Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ

275,00 CHF *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

am Lager, sofort lieferbar

  • 19A-SYS700C
Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ Das Beike SYS-700 Stativ aus Carbon ist... mehr
Produktinformationen "Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ"

Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ


Das Beike SYS-700 Stativ aus Carbon ist ein extrem leichtes und kompaktes Reisestativ mit Einbeinstativ Funktion. Das geringe Packmass macht es zum idealen Begleiter. Es kann mit ein paar Handgriffen auch zu einem Einbeinstativ umgebaut werden. Der Kugelkopf verfügt über eine Wasserwage und ist Arca Kompatibel. Eine Gradskala am unteren Ende des Kugelkopfes ermöglicht auch Panoramaaufnahmen.


Lesen Sie weiter unten einen Kundenbericht zu diesem Artikel


Eigenschaften:

Leichtes Dreibeinstativ aus Carbon
In drei Winkeln verstellbare Beine
Durch umkehrbare Mittelsäule bodennahe Aufnahmen ab 10 cm möglich
Stativhaken federnd gelagert für Gewichte (Stabilitätserhöhung)
Stativ-Köpfe und Kameraanschluss 1/4“ und 3/8“
Stativ-Tasche mit Polster


Technische Daten:

Maximale Höhe : 1560mm
Min. Höhe : 350mm
Gewicht Stativ: 1370 g

Gewicht Transporttasche: 170 g
Max Rohrdurchmesser : 25mm
Max. Belastbarkeit: 6kg
Packmass : 350mm


Oliver Köster,  www.oliverkoe.500px.com

 

Über das verlängerte Feiertragswochenende hatte ich nun endlich Zeit, das Beike Carbon Reisestativ ausgiebig zu testen. Hier nun der versprochene Bericht:

Nachdem es endlich Frühling geworden ist, bestand nun auf einem Campingwochenende ausgiebig Zeit mein brandneues Reisestativ, das Beike SYS 700C auszuprobieren. Das SYS700C ist ein Reistativ aus Carbon. Mit einer Packhöhe von 35cm und einem Gesamtgewicht von 1370 Gramm, inklusive Metall-360 Grad Kugelkopf ist es ein Reisestativ, das diesen Namen auch wirklich verdient. Selbst auf ausgedehnten Bergtouren fällt es nicht über Gebühr ins Gewicht. Mit einem Preis von rd. CHF 270 ist es nicht gerade ein "Schnäppchen", aber verglichen mit anderen Stativen dieser "Gewichtsklasse" durchaus günstig. Das mitgelieferte Zubehör ist umfangreich: 3-Beine Carbonstativ, wobei sich ein Bein abschrauben lässt und als Einbeinstativ nutzen lässt, 360 Grad Kugelkopf aus Metall mit 2 Wasserwaagen und Schnellwechselplatte und einer Transporttasche. Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck und die Kombination aus Carbon und Metall mit grün abgesetztem Kugelkopf und Einstellschrauben macht durchaus etwas her.

Also, eingepackt in den Fotorucksack und los geht es nach draussen auf eine Bergtour und durch die Aareschlucht. An der ersten Station angekommen, ist die Schnellwechselplatte schnell an Kamera befestigt. Im Einsatz habe ich eine Nikon D-7000 (DX-Format) mit Hochformatgriff und diversen Objektiven, darunter mein altes Schlachtross, das "full metal jacket" Nikkor AF 80-200mm f/2.8 ED, das mit 1300 Gramm fast genau soviel wiegt, wie das Stativ selbst. Also der ultimative Test, ob die filigran wirkende Konstruktion, insbesondere wenn alle 4 Teleskopelemente des Stativs ausgefahren sind, hält, was sie verspricht. Die Beine sind schnell umgeklappt und mithilfe von Klemmen an der entsprechenden Position eingerastet. Insgesamt lassen sich die Beine in drei verschiedenen Stellen einrasten (lt. Beschreibung 23, 68 und 88 Grad), so dass es an fast alle Gegebenheiten angepasst werden kann. Die 4 Teleskopelemente der Stativbeine verfügen zwar nicht über einen Schnellverschluss, aber es genügt bereits eine viertel Drehung um die Beine auszufahren, so dass die ganze Prozedur zügig von statten geht. Die Mittelsäule lässt sich ebenfalls hochfahren und mit einem weiteren Teleskopelement verlängern, so dass man auf eine vernünftige Arbeitshöhe von rd. 1,60m kommt. Darüber hinaus lässt sich die Mittelsäule auch umdrehen und so die Kamera in Bodennähe ausrichten, was z.B. für Makrofotografie wichtig ist. Die Kamera ist mit anmontierter Wechselplatte im Nu auf dem Kugelkopf aufgesetzt und mit Hilfe einer Arretierschraube befestigt. Da passt alles ineinander, es wackelt und ruckelt nichts.

Der Kugelkopf macht ebenfalls einen sehr soliden Eindruck. Er lässt sich mittels zweier Arretierschrauben sehr fein justieren. Darüber hinaus unterstützt eine Gradskala die Aufnahme von Panoramen. Auch in der Drehbewegung lässt sich der Kopf mittels Schraube arretieren. Alle Stellschrauben verfügen über einen gummierten Rand, was die präzise Handhabung bei Nässe extrem erleichtert. Das hat sich vor allem in der Aareschlucht sehr positiv bemerkbar gemacht hat. Die Ausrichtung geht leicht von der Hand. Leider befindet sich die Wasserwage für das Querformat direkt neben der Wechselplatte und lässt sich somit nicht mit aufgesetzter Kamera ablesen. Die Wasserwage für das Hochformat indes ist in die Arretierschraube für die Schnellwechselplatte integriert und lässt sich problemlos auch mit aufgesetzter Kamera ablesen, was der genauen Ausrichtung sehr zu gute kommt.

Nun aber das Wichtigste: Ist das Ganze auch stabil genug für den täglichen Einsatz? Um es vorwegzunehmen: es ist! Natürlich muss man in der Leichtgewichtsklasse Abstriche bei der Standfestigkeit machen: bei Windstärke 10 und voller Arbeitshöhe werden einem keine scharfen minutenlangen Langzeitbelichtungen mit Teleobjektiv gelingen. Aber für den "normalen" Einsatz bietet das Stativ eine ausreichende Standfestigkeit um auch bei längeren Belichtungszeiten verwacklungsfreie Aufnahmen zu ermöglichen. So habe ich z.B. in der Aareschlucht bei mässigem Wind und aufgesetztem Sigma 8-16mm, das mit rd. 600 Gramm auch nicht gerade ein Ultraleichtgewicht ist, eine Reihe von sehr schönen Langzeitbelichtungen hinbekommen. Aufgrund der Enge dort muss man ebenfalls sehr schnell agieren und die Stativbeine schnell ein- und ausklappen können. Auch das funktioniert nach etwas Eingewöhnungszeit mit den Beinklemmen problemlos.

Alles in allem bekommt man sehr viel Nutzwert für seine hart erarbeiteten Franken, nicht eben "billig" aber "preiswert". Mit seinem geringen Gewicht und dem kleinen Packmass erweitert es als ständiger Begleiter auf allen Reisen  die fotografischen Möglichkeiten erheblich.
 
Weiterführende Links zu "Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Beike SYS-700C Stativ Carbon - Reisestativ"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen